Pizza, Wein und wunde Finger

der Klettertreff am Gardasee (Juni 2011)

 alt

Frühmorgens im Juni ging‘s los zum Gardasee; Ziel war das Klettern in Mehrseillängenrouten.

Trotz der kurzen Nacht und der langen Fahrt ging‘s gleich am ersten Tag noch zu den Sonnenplatten für eine schnelle 5-Seillängen-Tour.

Am nächsten Tag sollte eine 300m-Wand fallen. Etwas geschockt durch den Ansturm und längerer Wartezeiten wagten die beiden Seilschaften den Einstieg in die Kletterrouten Via Amazzonia  und Via Orizzonti Dolomitici, beide im 6. Grad mit 11 Seillängen. Oben angekommen wartete als Belohnung ein herrlicher Ausblick ins Sarcatal.

Zum Abschluss jeder Tour gab‘s erst mal ein Feierabendbier. Und am Abend wurden jeweils die Meisterleistungen des Tages mit Pizza, Pasta und Wein begossen.

Natürlich durfte auch das obligatorische Shoppen in Arco nicht fehlen, wobei das ein oder andere Paar Kletterschuhe oder Karabiner einen neuen Besitzer fand.

Nach weiteren zwei Klettertagen und traumhaften Klettertouren hieß es wieder Abschied nehmen und zurück nach Deutschland

alt       alt